Rauchzeichen St Wendel-2842-2

St. Wendeler Mischung Nr. 1
Eine hocharomatische Komposition verschiedener Virginia-Sorten mit etwas Burley und weichem, in der Presse fermentiertem Black Cavendish.
Ein ganz besonderes Flavour aus Bourbon Vanille und cremigem, aromareichem Wildhonig macht diesen herrlich duftigen, lieblich-sanften Blend zu einem wundervollen Erlebnis.

Stärke: Leicht bis medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 2
Geschmacksnote: fruchtig, tropisch, Vanille.
Charakter: außergewöhnliches Aroma, eine Mischung mit dem „gewissen Etwas“.

Stärke: Medium

 

St. Wendeler Mischung Nr. 3
Ready Rubbed Flake.
Reiner Virginia (Zambia) ohne Aromazusätze.
Erleben Sie das reiche, süße Virginia-Aroma in Vollendung.

Stärke: Medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 4
Sanfter Black Canvendish und ein kleiner Anteil von goldfarbenem Ready Rubbed Virginia Flake, wurden mit einem gefälligen Karamell-Vanille-Flavour veredelt.
So erhält die Nr. 4 ihren cremig feinen Toffee-Geschmack.

Stärke: Leicht bis medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 5
Eine helle, von einigen Tupfern Black Cavendish durchzogene Mischung feiner natursüßer Virginia und Burley Grades, sanft und weich, verfeinert mit dem aromareichen Flavour der Wildkirsche.
Für einen unbeschwert frischen Rauchgenuss mit duftigem Bouquet.

Stärke:  Leicht bis medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 6
Unser „Balkan Blend“
Diese Mixture vereinigt beste Virginia Grades, viel Orientblattgut, etwa 10% Dark Fired Kentucky, gut 40% Latakia und eine gute Prise Louisiana Perique

Stärke: Medium bis kräftig.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 8
Feinster, ausgereifter Black Canvendish. Ergänzt sich mit hellen und orangeroten Virginia-Tabaken zu einer kontrastreichen Mixture.
Angereichert mit fruchtigen Orange- und Vanillearomen und einem Schuss Mandellikör.

Stärke: Leicht bis medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 11
Virginia aus Zambia und Mysore, dazu etwas bester Orient und 10% Perique werden für zwei Tage mit 50 bar gepresst, danach in der Spindelpresse für drei Monate zur Reife gelagert.

Stärke: Medium bis kräftig.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 12
Virginia aus Zambia und Mysore, dazu etwas bester Orient und 5% Perique werden für zwei Tage mit 50 bar gepresst, danach in der Spindelpresse für drei Monate zur Reife gelagert.

Stärke: Medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 14
Eine Basismischung aus dänischem Dark Cavendish wird mit hellen Virginia-Tabaken, normal und breit geschnitten, gemischt und mit den Aromen Honig, Jamaica-Rum und Pflaumen verfeinert.
Ein dezent-fruchtiges Rauchvergnügen.

Stärke: Leicht bis medium.

 

St. Wendeler Mischung Nr. 16
Ein kontrastreicher Mix aus Black Cavendish und hellen sowie orangeroten Virginiatabaken in attraktiven Schnittbreiten von 1,5 bis 5,0 mm.
Die intensiven Vanillearomen verleihen dieser Mischung die weiche und feine Süße.

Stärke: Leicht bis medium.